Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Wartungsaufgaben für Shopbetreiber – eine Checkliste

Der Alltag im Support zeigt immer wieder: Shopbetreiber haben in Sachen Wartung von Shop und co. viele Bereiche nicht auf dem Schirm. Erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist oder etwas nicht wie gewohnt funktioniert, fällt dies auf. Grundsätzlich kein Problem, da der ESTUGO Support gerne mit Rat und Tat zur Verfügung steht. Ungünstig bleibt es am Ende trotzdem. Denn schließlich wird so manch ein Shopbetreiber Zeit aufbringen müssen, die überhaupt nicht eingeplant gewesen ist. Aus diesem Grund gibt es heute mal die wichtigsten Wartungsaufgaben für Shopbetreiber als Checkliste.

Wartungsaufgaben für Shopbetreiber – eine Checkliste

Wartungsaufgaben für Shopbetreiber
Wundern Sie sich nicht über die Bandbreite der Wartungsaufgaben. Diese stehen nämlich längst nicht immer in direkten Bezug zur Shopsoftware oder dem Hosting. Fangen wir mit einem kurzen Überblick an. Spontan denke ich bei Wartungsaufgaben an die folgenden Punkte:

  • Onlineshop Backup automatisieren und überprüfen
  • Backup von Pc, E-Mail Programm, Warenwirtschaft/Rechnungsprogramm automatisieren und überprüfen
  • Regelmäßige Aktualisierungen von: Shopsoftware, E-Mail Programm, Passwort Manager, FTP Programm, Virenscanner
  • Passwörter regelmäßig ändern, nicht im Browser speichern!
  • Blog vorhanden? Blog Software, Plugins und Template aktualisieren
  • Regelmäßige, automatische Viren- und Malware Scans
  • Adress- und Kontaktdaten aktuell halten (Shopsoftware Firma, Hoster, Domains, Impressum)

Teilweise sind bei den Wartungsaufgaben Punkte dabei, die man eigentlich nur einmal richtig einrichten muss und anschließend lediglich regelmäßig kontrolliert. Insbesondere das Thema Backup wird immer wieder missverstanden. Selbstverständlich kann der Hoster im Notfall ein Backup des Onlineshops bereitstellen. Doch was ist, mit dem E-Mail Programm oder anderer Software die im Büro läuft? Wann wurde dort zuletzt ein Backup gemacht?

Grundsätzlich empfiehlt es sich Backups zu automatisieren, dies spart wertvolle Zeit. Außerdem möchte ich Ihnen auch die Erstellung von Prozessen ans Herz legen. Alternativ können diese auch in einer internen „Wiki“ festgehalten werden. Auf diese Weise verfügen Sie zum einen über eine praktische Gedankenstütze und zum anderen, bleibt wertvolles Wissen im Betrieb, auch wenn der zuständige Mitarbeiter den Dienst quittieren sollte.

Regelmäßige Aktualisierungen und Virenscans

Dieser Punkt wird leider immer noch viel zu oft unterschätzt oder schlichtweg vergessen. Als Shopbetreiber ist nicht nur die Aktualisierung der Shopsoftware wichtig, sondern auch der Virenscan vom eigenen Computer. Doch da ist noch so viel mehr. Wird zum Beispiel auch ein Blog oder CMS betrieben, so müssen Sie auch diese Software aktuell halten. Darüber hinaus auch etwaige Templates, Module und Plugins. Gerade veraltete Templates und Plugins sind häufig ein Einfallstor für Angreifer.

Was Viren betrifft, so sind Anti Virensoftware und regelmäßige Scans ein guter Anfang. Die Scans können häufig sogar automatisiert werden. Allerdings ist ein Anti Virenprogramm nur hilfreich, wenn dieses auch aktuell ist. Daher stellen Sie sicher, dies regelmäßig zu prüfen. Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis in Sachen Passwörter. Es ist kein Geheimnis, viele Personen verwenden ein einziges Passwort für mehrere Zwecke. Verständlich, da man sich sonst 10+ Passwörter merken müsste. Dennoch ist dies überhaupt keine gute Idee. Besser ist die Verwendung von einem Passwort Manager. Mit diesem lassen sich zum einen sichere Passwörter generieren und zum anderen auch einfach verwalten. Der Passwort Manager selbst sollte dann auch aktuell gehalten werden.

Einen Tipp in Sachen Passwörter habe ich dann noch: Nicht im Browser speichern. Es ist verlockend, ich weiß. Die Passwort merken Funktion erscheint auf den ersten Blick sehr praktisch. Allerdings ist eben diese Funktion eine Hilfe für diejenigen, die an Ihre Passwörter gelangen wollen. Daher vermeiden Sie es, setzen Sie stattdessen lieber auf eine gute Passwort Manager Software. In dieser können Sie Ihre Kennwörter nach Programmen oder Webseiten ordnen und diese dann per Klick heraus kopieren.

Kontaktdaten stets aktuell halten

Was haben Kontaktdaten und Wartungsaufgaben miteinander zu tun? Ganz einfach, E-Mail Adressen und Telefonnummern ändern sich hin und wieder. Werden die Kontaktdaten im Impressum, beim Hostinganbieter oder den Domains nicht aktuell gehalten, kann dies schlimme Folgen haben. Das Impressum ist ein klarer Fall, hier müssen zu jeder Zeit gültige Kontaktdaten hinterlegt sein. Doch was hat es mit dem Hostinganbieter und den Domains auf sich?

Ganz einfach, kommt es zu einem Hack oder wird der Shop angegriffen etc. wird Ihr Hostinganbieter in der Regel versuchen mit Ihnen in Kontakt zu treten. Sind die Kontaktdaten veraltet, kostet die Suche nach gültigen Kontaktdaten wertvolle Zeit. In Bezug auf Domains sind zwar die Nic’s (Vergabestellen der Domains) inzwischen am Ball und fragen in vielen Fällen regelmäßig nach, ob die Kontaktdaten noch aktuell sind. Allerdings trifft dies nicht für alle Domainendungen zu. Gerade wenn Mitarbeiter oder Partner, als Ansprechpartner für die Domains hinterlegt sind, dann lohnt es sich für stets aktuelle Kontaktdaten zu sorgen.

Bildquellen

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars


Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de