Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Shop Hosting Anbieterwechsel das ist wichtig

Unbezahlte Werbung: Als Shopbetreiber wechselt man hin und wieder auch mal den Anbieter. Daher geht es heute darum, worauf beim Shop Hosting Anbieterwechsel besonders zu achten ist. Einfach einen neuen Tarif bei einem anderen Anbieter buchen und das war’s? Das wäre natürlich schön, in der Praxis sieht es dann doch etwas anders aus.

Wer sich ein bisschen vorbereitet, der kann sich den Anbieterwechsel allerdings erheblich leichter machen. Wichtig beim Anbieterwechsel ist vor allem eine Sache, die Absicherung!

Shop Hosting Anbieterwechsel das ist wichtig

Nehmen wir an, Sie haben die Entscheidung getroffen einen Anbieterwechsel durchzuführen. Einen neuen Anbieter für das Shop Hosting haben Sie bereits gefunden. Ein entsprechender Shop Hosting Tarif ist gebucht. Jetzt geht es darum, den Onlineshop von Anbieter A zu Anbieter B zu transferieren.

Wichtig: Den Shop nicht einfach kopieren
Anbieterwechsel mit Onlineshop

Zunächst einmal braucht es einen gewissen Plan und etwas Vorbereitung. Eine wichtige Sache vorab: Es gibt Shop Hosting Anbieter, welche entsprechende Services anbieten. Sprechen Sie daher im Vorfeld unbedingt mit dem Anbieter und erfragen Sie, in wie weit der Anbieter selbst den Transfer Ihrer Shopsoftware für Sie durchführen kann. Vergessen Sie dabei nicht, auch das Thema E-Mail und SSL Zertifikat anzusprechen. Auch diese Dinge müssen ggf. transferiert werden.

Bietet der Anbieter Ihrer Wahl keinen solchen Transferservice an, dann achten Sie auf die folgenden Punkte. Zunächst einmal fertigen Sie eine aktuell Sicherung Ihrer Daten an (Backup von Dateien, MySQL, Mail, SSL Zertifikat).

Im Anschluss transferieren Sie die Daten zum neuen Shop Hosting Anbieter. Beachten Sie, dass Sie die Konfiguration des Onlineshops anschließend anpassen müssen. Dies erfolgt in der Regel entweder über 1-2 Dateien oder das Backend (Adminbereich).

E-Mail und Serverwechsel
Sofern Sie Ihre E-Mails per IMAP verwalten, können Sie mittels verschiedener Tools einen Mailbox Umzug durchführen. Alternativ bleibt sonst auch die Möglichkeit, das E-Mail Programm im Vorfeld von IMAP auf POP3 umzustellen. Damit werden alle E-Mails vom Server auf den Computer heruntergeladen.

Liegen Ihnen die Zugangsdaten der neuen Mailboxen (Postfächer) vor, stellen Sie Ihr E-Mail Programm einfach wieder auf IMAP um. Anschließend werden alle E-Nails vom Computer auf den neuen Server bzw. die dort befindlichen Mailboxen hochgeladen.

Der Domaintransfer – wichtige Vorkehrungen

Bevor Sie nun die Domain zum neuen Shop Hosting Anbieter übertragen, beachten Sie bitte folgende Punkte: Bringen Sie zunächst in Erfahrung, ob die für die Domain hinterlegten Kontaktdaten (insbesondere die E-Mail Adresse) noch aktuell sind. Ist dies nicht der Fall, stellen Sie sicher, dass die noch vor dem Transfer aktualisiert wird.

Mit dem Transfer einer Domain gibt es zudem ein Zeitfenster von bis zu 24 Stunden in welchen, sowohl der neue, als auch der alte Server erreichbar sind. Dies könnte dazu führen, dass Bestellungen im Shop auf dem alten und bereits auf dem neuen Server eingehen. Um eben dies zu verhindern, könnte es sinnvoll sein, den Shop auf dem alten Server in den Wartungsmodus zu setzen.

Alternativ können Sie natürlich auch einfach über 24 Stunden beide Shops kontrollieren und die Bestellungen manuell auf dem neuen Server nachtragen.

Wichtig ist außerdem noch, dass bevor der Domaintransfer gestartet wird, die benötigten E-Mail Adressen und Postfächer auf dem neuen Server angelegt werden. Wird dies nicht gemacht, werden alle E-Mails nach dem Domaintransfer abgelehnt.

Wichtige Aufgaben nach dem Anbieterwechsel

Die Daten wurden transferiert, E-Mail Adressen und Mailboxen erstellt und der Domaintransfer ist auch erfolgreich durchgeführt worden. Jetzt könnte man meinen, dass man sich entspannt zurücklehnen kann. Noch ist dies aber nicht zu empfehlen! Zunächst einmal gilt es beim neuen Anbieter ein automatisiertes Backup einzurichten. Anschließend ist es zu empfehlen nochmals alles auf die Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Treten keine Fehler auf, kann man zum Schluss noch die Reste des Umzugs beseitigen. Ein Blick in den FTP Bereich verrät schnell, ob eventuell noch komprimierte Dateien, alte Datensicherungen oder andere, nicht mehr benötigte Dateien vorhanden sind. Diese sollten entfernt werden.

Jetzt können Sie sich entspannt zurücklehnen und sich wieder voll und ganz auf Ihr Geschäft konzentrieren.

Bildquellen

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1



Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de