Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Outlook 2016 einrichten

Anleitung zur Einrichtung einer E-Mail Adresse mit SSL Verschlüsselung für Outlook 2016. Die Vorgehensweise kann auch auf ältere Versionen von Outlook angewendet werden.

Outlook 2016 einrichten

Welche Daten muss ich in Outlook hinterlegen?

Posteingangsserver: Servername (z.B.: wwwXX.estugo.de)
Postausgangsserver:Servername (z.B.: wwwXX.estugo.de)
Benutzername: E-Mailadresse z.B.: info@ihredomain.de
Passwort: Passwort des Postfaches eingeben – Anleitung zum ändern des Passworts

Bitte aktivieren Sie beim Postausgangsserver unter den „weiteren Einstellungen“ folgendes:
– Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung
– Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden

Folgende Ports stehen zur Verfügung:
– Port Posteingangsserver: POP3 ohne Verschlüsselung = 110 / POP3 + SSL = 995
– Port Posteingangsserver: IMAP ohne Verschlüsselung = 143 / IMAP + SSL = 993
– Port Postausgangsserver: SMTP ohne Verschlüsselung = 25 / SMTP + SSL = 465

  • Die SSL Option funktioniert nur, wenn Sie den Servernamen (z.B. wwwXX.estugo.de) anstelle Ihrer Domain beim Postein- und Ausgangsserver hinterlegen.

Sollten Sie sich außerhalb von Deutschland befinden, nutzen Sie bitte für den Postausgangsserver den Port 587 ohne SSL, oder 465 mit SSL! In vielen Ländern ist der Standartport 25 vom Internetanbieter gesperrt.

Starten Sie Ihr Outlook 2016. Klicken Sie im Willkommens-Fenster bitte auf „Weiter“. Sie werden in die Installationsroutine geleitet.

Outlook 2016 fragt nun ob ein E-Mail Konto eingerichtet werden soll. Wählen Sie hier den Punkt „Ja“ und klicken Sie anschließend auf „Weiter“.

Tragen Sie nun nicht wie üblicherweise Ihren Namen, E-Mail Adresse, Kennwort ein und klicken auf „Weiter“ sondern setzen Sie den Punkt bei „Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen“. Erst jetzt klicken Sie bitte auf „Weiter“.

Wählen Sie im nächsten Schritt bitte den Punkt „POP oder IMAP“. Anschließend klicken Sie bitte wieder auf „Weiter“.

Jetzt füllen Sie bitte alle unter dem Punkt 1. (siehe Abbildung unten) markierten Felder aus.

  • Ihr Name kann beliebig sein
  • Ihre ESTUGO E-Mail Adresse
  • Kontotyp wählen Sie bitte IMAP oder POP
  • Posteingangsserver lautet immer wwwXX.estugo.de
  • Postausgangsserver lautet immer wwwXX.estugo.de
  • als Benutzernamen bitte nochmals Ihre ESTUGO E-Mail Adresse eintragen
  • als Kennwort bitte Ihr E-Mail Kennwort verwenden (Kennwort speichern empfohlen)

Klicken Sie anschließend auf „Weitere Einstellungen“. Klicken Sie keinesfalls auf „Weiter“.

Es öffnet sich ein neues, zusätzliches Fenster. Wechseln Sie dort auf die Registerkarte „Postausgangsserver“. Setzen Sie den Haken bei „Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung“. Wählen Sie den Punkt „Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden“ aus. Klicken Sie nicht auf „OK“!

Wechseln Sie stattdessen auf die Registerkarte „Erweitert“. Hier nehmen Sie folgende Einstellungen vor.

  • Posteingangsserver (je nach Typ: POP oder IMAP): Port 993 für IMAP oder Port 995 für POP
  • als Verbindungstyp bitte SSL auswählen (Port wird sich ggf. ändern, bitte prüfen)
  • Postausgangsserver (SMTP): Port 465
  • als Verbindungstyp bitte SSL auswählen (Port wird sich ggf. ändern, bitte prüfen)
  • Stammordnerpfad: INBOX eintragen

Klicken Sie nun bitte auf „OK“.

Sie kehren nun in das vorherige Fenster zurück. Klicken hier bitte einfach auf „Weiter“.

Outlook 2016 prüft nun den Postein- und Postausgangsserver. Es öffnet sich dafür ein neues kleines Fenster mit 2 Aufgaben. Wenn Sie zwei grüne Haken sehen, waren alle Tests erfolgreich. Klicken Sie nach erfolgreicher Prüfung auf „Schließen“.

Outlook 2016 meldet die erfolgreiche Einrichtung. Mit einem Klick auf „Fertig stellen“ beenden Sie die Einrichtung.

Sollte die Einrichtung in Ihrem Mail Programm dennoch scheitern, könnte dies an den Einstellungen Ihres Routers liegen. Dies betrifft allerdings ausschließlich Kunden der Telekom. Weitere Informationen finden Sie unter: Liste der sicheren E Mail Server im Speedport anpassen