ESTUGO_logo_kleiner

Ohne Risiko hosten

1 Monat Vertragslaufzeit

03834 5139-52

Wir beraten Sie gerne

support@estugo.de

Natürlich auch per Mail

03834 5139-52

Wir beraten Sie gerne

Shop erstellen: Was wichtig ist, damit alles klappt

Glaubt man der Werbung, kann jeder, sofort einen eigenen Onlineshop erstellen. Vorbereitung, Fachwissen, fachliche Kompetenz? Braucht man alles nicht, einfach starten und online verkaufen! Leider ist dies aber ein oft verheerender Fehler.

Denn nur weil man einen eigenen Webshop erstellen und binnen 24h an den Start bringen kann, bedeutet dies nicht, dass man dies auch tun sollte.

Wer seine Produkte über den eigenen Onlineshop verkaufen möchte, der sollte ausreichend Zeit in die Vorbereitung investieren. Was dabei besonders wichtig ist, erfahren Sie hier.

Shop erstellen: Planung und Vorbereitung sind wichtig

Shop erstellen Tipps

Wenn man mit dem Gedanken spielt einen eigenen Onlineshop zu erstellen, dann sollte man nichts überstürzen. Machen Sie nicht den Fehler sich sofort Gedanken um Shopsoftware und Domain zu machen. Denn es gibt einige Punkte, die vorher geklärt werden müssen.

Zunächst sollte man erst einmal in Erfahrungen bringen, ob sich das besagte Produkt überhaupt verkaufen lässt. An erster Stelle sollte daher eine Marktanalyse stehen. Das reicht aber bei weitem noch nicht aus, schließlich sollte man auch schauen, welche Kosten einen erwarten und mit wie viel Umsatz bzw. Gewinn zu rechnen ist.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll einen Businessplan zu erstellen oder zumindest eine Strategie auszuarbeiten. Klar, das dauert alles seine Zeit, allerdings sollte man diese Zeit investieren. Es lohnt sich zu prüfen, ob überhaupt realistisches Potenzial besteht, den Onlineshop zu einem Erfolg zu machen.

Shop erstellen & kaufmännisches Wissen

Shop erstellen Wissen
Wer einen eigenen Onlineshop starten möchte, der braucht kaufmännisches Wissen. Denn schließlich müssen Rechnungen gestellt und Steuern bezahlt werden.

Darüber hinaus sollte man natürlich auch in der Lage sein, zu erkennen, an welchen Stellen ggf. noch nachgebessert werden muss oder welche Produkte nicht “laufen”.

Auch was die Berechnung der Preise anbelangt, ist es von Vorteil, wenn man ein bisschen was an kaufmännischen Wissen hat.

Webshop: Weitere wichtige Faktoren
Außerdem sollten sich künftige Shopbetreiber und Onlinehändler auch die Frage stellen, wer sie zum Beispiel bei rechtlichen Dingen vertritt. Ebenso ist es unerlässlich, dass AGB, Datenschutzerklärung oder auch Widerrufserklärung professionell erstellt werden.

Auch in Sachen der Absicherung, sollte man nichts überstürzen. Im Vorfeld sollte geklärt werden, welche Versicherungen unerlässlich sind, was mit der Krankenversicherung ist, wenn man sich z.B. Selbstständig macht und auch die Altersvorsorge sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Business & Marketing: Fachwissen aneignen
Ein weiterer, wirklich wichtiger Aspekt ist das notwendige Fachwissen (Marketing, Buchführung, Gesetze). Ist dieses noch nicht vorhanden, so sollte man sich dringend darum kümmern, dass man dieses zeitnah aufbaut.

Dies könnte durch Seminare, Kurse oder auch entsprechende Bücher geschehen. Alternativ ist es auch häufig eine gute Idee, sich einen fähigen Mentor zu suchen. Lernen Sie von Leuten, die Ihr Handwerk bereits verstehen und beherrschen.

Planen Sie ausreichend Zeit und Geld für Fortbildungen, Kurse und Seminare ein und ersparen Sie sich zeitaufwändige, teure und frustrierende “Lektionen”. Diese werden Sie ohne entsprechendes Fachwissen zweifelsohne nämlich lernen.

Shop erstellen: Am besten mit Strategie

Shop erstellen Tipps

Was hilft es Ihnen, wenn Ihr Onlineshop an den Start geht und die Verkäufe ausbleiben? Arbeiten Sie daher bereits vor dem Start des eigenen Onlineshops eine Werbestrategie aus. Denken Sie dabei daran, dass Sie sowohl online, als auch offline werben.

Schauen Sie sich hierzu am besten mal bei der Konkurrenz um. Wie werben Ihre Konkurrenten, wichtig, schauen Sie am besten denen auf die Finger, die sich in Ihrer Größe bewegen.

Es bringt nicht viel einem Marktführer auf die Finger zu schauen, wenn das eigene Budget keine großen Sprünge zulässt.

Gerade nach den ersten Schritten ist noch nicht mit Kunden zu rechnen. Zunächst einmal müssen Sie Kunden gewinnen. Doch wie funktioniert das online? Eine Möglichkeit lautet Kontakte aufbauen.

Weitere Möglichkeiten sind ein eigener Blog, Präsenzen in den sozialen Medien, Gastbeiträge in anderen Blogs. Auch eine eigene Website kann bei der Gewinnung von Kunden durchaus nützlich sein.

Vergessen Sie Google und seine kostenlosen Möglichkeiten nicht. Google Business können Sie beispielsweise kostenlos nutzen. Dort können Sie über Ihr Unternehmen informieren, Produkte verlinken und Coupons bewerben.

Das ist aber noch nicht alles, denn Ihre Kunden können dort auch einen Testbericht bzw. eine Bewertung veröffentlichen.

Business & Unternehmen: Kontakte aufbauen!
Nutzen Sie lokale Business- und Unternehmer- Netzwerke, bauen Sie ein Netzwerk aus Kontakten auf. Knüpfen Sie schon im Vorfeld Kontakte, stellen Sie Fragen und holen Sie sich Unterstützung!

Auch Kontakte in die jeweilige Branche oder zu Verbrauchern sollten nicht erst mit dem Start des eigenen Onlineshops aufgebaut werden.

Eigener Shop: Der Start im Internet
Wenn Sie all diese Punkte und Bereiche berücksichtigt haben, dann können Sie sich mit der Wahl der passenden Shopsoftware befassen. Danach brauchen Sie noch einen zuverlässigen Shop Hosting Anbieter, sowie eine Domain (Internetadresse) für Ihren Onlineshop und natürlich ein entsprechendes Design oder Layout.

Auch hier werden Sie in den meisten Fällen nicht um Partner herumkommen. Schließlich müssen das Design des Onlineshops, die Flyer, Briefpapier, Visitenkarten, Logos und co. ja auch noch professionell gestaltet werden.

Ihr Shop: Baukasten oder selbst gehostet?

Shopware Shop erstellen
Shop erstellen: Kein Problem mit ESTUGO. Einfach unverbindlich 30 Tage ausprobieren und selbst überzeugen!

Wenn es darum geht, den richtigen Anbieter zu finden, dann lautet eine wichtige Frage: Baukasten, Mietshop oder lieber selbst hosten? Anbieter wie Strato, Jimdo oder Shopify ermöglichen zwar einen günstigen und schnellen Start.

Prüfen Sie unbedingt vorab, ob Ihre Produkte dort angeboten werden können, wie Sie es sich vorstellen (Stichwort: Varianten). Weiter sollten Sie in Erfahrung bringen, ob Sie ggf. auch eine Website parallel betreiben können.

Ohne dabei auf ein anderes Unternehmen setzen zu müssen (Stichwort: Kosten). Auch wichtig: Prüfen Sie im Vorfeld, ob Strato, Jimdo, Shopify oder der Anbieter Ihrer Wahl, die von Ihnen genutzten Schnittstellen unterstützt.

Shop erstellen, aber bitte gut vorbereitet

Einfach mal eben so, ja fast spontan einen eigenen Onlineshop zu starten ist ganz und gar nicht zu empfehlen. Lassen Sie sich Zeit, überlegen Sie genau, wie viel Zeit und Geld Sie in die Gründung eines eigenen Onlineshops investieren können oder wollen.

Bedenken Sie auch, dass es ganz schnell 2 oder sogar 3 Jahre dauern kann, bis Sie von den Erträgen des eignen Onlineshops leben können werden.

Eine weitere, wichtige Frage lautet daher: mit einem Onlineshop oder Onlinehandel selbstständig machen oder lieber als nebenberufliche Tätigkeit starten? Womit hier dann schon weitere Fragen aufkommen, was ist im Falle von Krankheit oder Urlaub?

Unternehmen: Mitarbeiter oder lieber alleine?
Ab wann wollen Sie ggf. Mitarbeiter einstellen und können Sie sich dies überhaupt leisten? Damit wären wir schon fast wieder am Anfang angelegt.

Ein weiterer Grund weshalb es wichtig ist, nichts zu überstürzen und zunächst einmal eine genaue Analyse oder einen entsprechenden Businessplan auszuarbeiten.

In vielen deutschen Städten gibt es übrigens genau für diesen Zweck sogenannte “Gründer Büros” oder Gründer Beratungsstellen. Diese werden unter anderem von der IHK betrieben. Dort kann man Ihnen bei Fragen unkompliziert und schnell weiterhelfen.

Online durchstarten

Ob Sie in Sachen Shops nun auf Strato, Shopify oder einen der zahlreichen, anderen Anbieter setzen, geben Sie sich genug Zeit. Planen Sie ein, dass einige Dinge nicht nach Plan verlaufen werden.

Kalkulieren Sie ein, dass es länger dauert bis Sie erste Kunden gesammelt haben. Vergessen Sie nicht Google und seine kostenlosen Möglichkeiten. Bevor Sie den Kopf in den Sand stecken, machen Sie mal einen Schritt zurück.

Oh und nicht zu vergessen: Bitten Sie zufriedene Kunden um einen Testbericht oder eine Bewertung.

Testen Sie unser Hosting 30 Tage unverbindlich und kostenlos

* Alle Preise sind in Euro und inkl. der gesetzlichen MwSt. von 19% | Copyright © 2022 ESTUGO Webhosting
ESTUGO Service Partner: Chris Hortsch | artbeko.de | weitere Agenturen