Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Shopsoftware Update Anleitung

Was bei einem Shopsoftware Update nicht vergessen werden sollte, erfahren Sie hier. Bei diesem Artikel handelt es sich nicht um eine Anleitung für eine Aktualisierung einer bestimmten Shopsoftware, sondern viel mehr, um eine generelle Anleitung.

Allzu oft erhalten die Kollegen aus dem Support Hilferufe. Eigentlich sollte doch nur ein Update der Shopsoftware gemacht werden. Man hat sich an die Anleitung gehalten und irgendwie war am Ende trotzdem der Wurm drin.

Damit Sie bei Ihrem Shopsoftware Update keine unnötigen Probleme haben, verrate ich Ihnen hier, wie Sie sich am besten auf die Aktualisierung der Shopsoftware vorbereiten können.

Vorbereitungen – vor dem Shopsoftware Update

Shopsoftware Update

Anleitung zum Shopsoftware Update

Bevor Sie mit dem eigentlichen Update starten, sollten Sie unbedingt einige Vorkehrungen treffen. Gerade wenn Ihr Onlineshop stark frequentiert ist, kann sich ein zweiter Shop auszahlen. Dieser kann mit einer Passwortabfrage geschützt werden. Außerdem können Sie den Suchmaschinen mit einer robots.txt Datei verbieten, diesen zu besuchen.

Doch wozu ein zweiter Shop, der für niemanden erreichbar ist? Ganz einfach, nutzen Sie den zweiten Shop als Test Shop. Probieren Sie Updates, Patches oder Design Anpassungen aus, bevor Sie diese im Live Shop umsetzen. Geht etwas dabei schief, laufen Sie nicht Gefahr Umsatzeinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

Doch auch ohne Test Shop gibt es Vorbereitungen, die Sie treffen können und sollten. Welche das sind, dazu kommen wir jetzt.

Vorbereitungen vor dem Shopsoftware Update

  • legen Sie ein aktuelles Backup an (Datensicherung: Dateien + MySQL)
  • Informieren Sie sich über das Update (sind Probleme bekannt?)
  • erstellen Sie eine Liste, wer zu kontaktieren ist, wenn das Update nicht reibungslos funktioniert (Shopsoftware Support, Webmaster/Dienstleister)
  • Informieren Sie im Shop über die geplanten Wartungsarbeiten

Neben den hier aufgeführten Punkten, kann es bei größeren Updates sinnvoll sein, zu überprüfen, ob ggf. Module oder Plugins nach dem Update noch funktionieren werden. Es ist möglich, dass diese ggf. ebenso aktualisiert werden müssen.

Nach dem erfolgreichen Shopsoftware Update
Nehmen wir einfach mal an, es hat alles ganz hervorragend funktioniert. Glückwunsch, Ihr Onlineshop ist jetzt wieder auf dem aktuellsten Stand. Doch bevor Sie sich jetzt anderen Dingen widmen, gibt es an dieser Stelle noch eine Warnung und zwar mit fettem Ausrufezeichen.

Nur weil es keine Anzeichen für Probleme oder Fehler gibt, bedeutet dies noch lange nicht, dass dem auch so ist. Aus diesem Grund, ist jetzt ein sehr guter Zeitpunkt für eine genaue Prüfung Ihres Onlineshops. Beschränken Sie sich dabei auf keinen Fall nur darauf, den Shop aufzurufen und ein Produkt in den Warenkorb zu legen.

Funktionsprüfung nach dem Shopsoftware Update
Stellen Sie sich vor, es ist vielleicht doch eine Funktion betroffen. Wollen Sie wirklich abwarten, bis ein Besucher Sie ggf. irgendwann darüber in Kenntnis setzt? Wohl kaum, oder? Daher lohnt es sich, die 10 oder 15 Minuten für einen kurzen Test zu investieren. Wie ein solcher Test aussehen könnte, zeige ich Ihnen jetzt.

Prüfen Sie zum Beispiel, ob ..

  • Neuregistrierungen
  • Bestellungen
  • Bestellungen als Gast
  • Kontaktanfragen
  • die Benutzung des Wunsch oder Merkzettels

möglich sind. Während Sie den Bestellvorgang prüfen, sehen Sie gleichzeitig, ob es ggf. Probleme mit Zahlungs- oder Versand- Modulen gibt. Klar, es mag sicherlich unwahrscheinlich sein, dass es hier zu Problemen kommt. Die Frage lautet am Ende lediglich, ob Sie sich das Risiko leisten möchten oder nicht.

Keine Updates, keine Lösung

Immer wieder hören wir im Support im übrigen von Shopbetreibern, dass Sie keine Updates der Shopsoftware durchführen, da Sie schlicht und einfach keine Zeit oder Ahnung von der Thematik haben. Daher an dieser Stelle ein wichtiger Rat: keine Updates durchzuführen, ist definitiv keine Lösung. Wenn es Ihnen an Zeit oder Wissen fehlt, dann greifen Sie doch einfach auf einen externen Dienstleister zurück.

Das Beauftragen eines Dienstleisters ist natürlich mit Kosten verbunden. Allerdings werden Sie langfristig nicht um ein Update Ihrer Shopsoftware herum kommen. Wer hier zu lange wartet, der wird zu einem späteren Zeitpunkt, mehrere Updates nacheinander durchführen müssen und dies sorgt in einem solchen Fall dann auch für deutlich höhere Kosten (den Aufwand mal außen vor gelassen).

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars


Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de