Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Selbstauskunft: wissen was drin steht

Viele Shopbetreiber und Händler kennen Schufa-& Creditreform Abfragen, aber haben Sie jemals eine Selbstauskunft eingeholt. Wissen Sie welche Daten Unternehmen wie Schufa, Creditreform und co. von Ihnen hat? Mit einer sogenannten Selbstauskunft ist es möglich kostenfrei herauszufinden, was Schufa & co. von Ihnen wissen. Selbstauskunft.net ist ein kostenloser Service für Verbraucher, welcher es erlaubt, kostenfrei und unkompliziert Selbstauskünfte anzufordern. Dies ist aber nicht nur kostenlos möglich, sondern auch papierlos, über das Internet.

Auf diese Weise lässt sich einfach und schnell überprüfen, was diese Unternehmen über Sie wissen. Nutzen Sie diese Möglichkeit um persönliche Daten korrigieren oder gar löschen zu lassen. Wichtig ist: einmal pro Jahr steht Ihnen eine kostenlose Selbstauskunft zu. Geregelt wird dies übrigens nach §34 des Bundesdatenschutzgesetzes. Laut diesem hat nämlich jeder das Recht, 1x pro Jahr eine kostenlose Selbstauskunft bei Unternemen wie Schufa, Creditreform und co. anzufordern.

Eine Möglichkeit ist es die Informationen direkt bei Schufa und Creditreform anzufordern. Allerdings sollte man hier genau aufpassen, was man ausfüllt und unterschreibt. Denn auf dem Auskunftsformular der Schufa beispielsweise wird auch etwas kostenpflichtiges angeboten! Unter den folgenden Adressen können Sie Ihre Selbstauskunft direkt bei Schufa und Creditreform beantragen.

  • Selbstauskunft bei der Schufa beantragen: https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3_1
  • Selbstaufskunft bei der Creditreform beantragen: https://www.creditreform.de/index.php?id=3506

Was ist in einer Selbstauskunft überhaupt enthalten?

Die Selbstauskunft beinhaltet in der Regel alle persönlichen Daten, welche z.B. bei der Schufa gespeichert sind. Dies können beispielsweise neben dem Namen und Geburtsdatum auch aktuelle Anschriften, alte Anschriften, Geschäftsvorgänge, Leasingverträge, Kreditverträge und Bürgschaften oder sogar Mobilfunkverträge sein. Sie sehen, da wird ziemlich viel gespeichert. Sollten Sie bei der Überprüfung Ihrer Daten einen oder ggf. sogar mehrere Fehler entdecken, nehmen Sie am besten sofort Kontakt auf. Sie haben nämlich die Möglichkeit Ihre Daten korrigieren und ggf. sogar löschen zu lassen (sofern es sich um „falsche“ Daten handelt), gemäß Paragraph 33ff des Bundesdatenschutzgesetzes.

Wissen Sie was man über Sie weiß?

Haben Sie schon einmal eine solche Selbstauskunft angefordert? Was sind Ihre Erfahrungen und fordern Sie Selbstauskünfte regelmäßig an? Grundsätzlich ist es ja eine super Sache, kostenlos eine Selbstauskunft anfordern zu können. Dieses Thema zeigt aber auch: es wird richtig viel gespeichert. Möglicherweise ein Segen für Unternehmen, die potenzielle Geschäftspartner und Kunden besser einschätzen können, aber ebenso auch heikel, wenn es um die Privatsphäre geht. Was denken Sie?

Das könnte Sie auch interessieren:

One Response to Selbstauskunft: wissen was drin steht

  1. Katrin says:

    Ich finde es sehr wichtig, sich regelmäßig darüber zu informieren, ob Schufaeinträge vorhanden sind und wenn ja, ob diese auch wirklich rechtens sind, denn viel zu oft kam es hier doch in der Vergangenheit zu fehlerhaften Eintragungen. Nur wer sich informiert, kann enstprechend handeln. Auf die kostenlose Schufaauskunft sollte daher jeder zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars


Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de