Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Promotion Ideen für kleine Onlineshops

Unbezahlte Werbung: Promotion Ideen für kleine Onlineshops? Werbung ohne großes Budget? Die Zielgruppe erreichen und die Umsätze steigern? Der Schlüssel zum Erfolg ist bestehende Möglichkeiten zu nutzen und darüber hinaus Kreativität zu entwickeln. Eine Patentlösung oder die eine Strategie gibt es natürlich nicht. Denkanstöße für eben diese (Marketing) Themen gibt es in diesem Artikel.

Promotion Ideen und Marketing mit wenig Geld

Wer im Internet werben möchte, der muss glücklicherweise nicht über große Budgets verfügen. Oft hilft es schon, sich mit den Möglichkeiten zu befassen, die kostenlos verfügbar sind. Zunächst einmal hätten wir da Google, die große Suchmaschine. Diese bietet neben den kostenpflichtigen Anzeigen (Google Ads) auch die Möglichkeit über Google My Business für das eigene Unternehmen zu werben.

Die Vorteile von Google My Business sind vielfältig, so können Sie zum Beispiel:

  • auf Ladengeschäft oder Onlineshop hinweisen
  • Bewertungen von Kunden erhalten
  • Fotos hochladen
  • Nachrichten veröffentlichen
  • Produkte bewerben
  • Gutscheine und Aktionen veröffentlichen

All dies kostenfrei. Um Google My Business nutzen zu können muss man sich allerdings registrieren. Anschließend erhält man eine Postkarte mit einem Verifizierungscode. Erst wenn dieser im System eingegeben worden ist, wird das Profil aktiviert. Neben Google bieten auch Instagram und Pinterest praktische Werbemöglichkeiten. Hier tut es für den Anfang eine kostenlose Registrierung. Wer sein Profil eingerichtet und mit ersten Inhalten gefüllt hat, der hat auch die Möglichkeit für einen kleinen Betrag zu werben. Bei Instagram liegt die Schwelle bei 1 Euro/Tag/Anzeige.

Außerdem können die Kunden über die „Story“ Funktion auf dem laufenden gehalten werden. Bewährt haben sich zudem Gewinnspiele und Verlosungen. Man sollte sich bei der Nutzung allerdings nicht nur auf Werbung konzentrieren, sondern den Nutzern auch Einblicke hinter die Kulissen gewähren. Alternativ kann man Instagram auch nutzen, um über die Story Funktion Tipps zu den eigenen Produkten zu geben oder um direkt mit den Nutzern in Kontakt zu treten.

Wer regelmäßig hochwertige Bilder hochlädt und sich ein bisschen mit dem Thema „Hashtags“ vertraut macht, der kann auf diesem Weg super Traffic generieren. Entsprechende Tools gibt es einige, viele sogar kostenfrei (Hashtag Trends, Leitfäden, Tutorials). Für kleine Accounts gibt es zudem die Möglichkeit über Dienste wie later.com oder planoly kostenlose Tarife zu nutzen. Der Vorteil dieser Dienste sind Automatisierung und Analytics für verschiedene Social Media Dienste (Instagram, Pinterest, Twitter).

Bildstarkes Marketing bei Pinterest

Promotion Ideen

Promotion Ideen

Ähnlich sieht es bei Pinterest aus. Wobei hier noch mehr die Kreativität im Vordergrund steht. Bei Pinterest kann man die Inhalte (Bilder) in sogenannten „Boards“ organisieren. Diese sind mit Pinnwänden vergleichbar. Anstelle sich hierbei auf ausschließlich eigene Bilder zu konzentrieren, lohnt es sich meist, wenn man die eigenen Pinnwände mit interessanten Inhalten von anderen Nutzern anreichert. Dies erhöht die Chancen, dass nach und nach, mehr Nutzer den eigenen Pinnwänden folgen.

Google, Instagram und Pinterest sind für viele von Ihnen sicherlich nichts neues. Meiner Erfahrung nach lohnt es sich diese Tools in einem Mix zu nutzen. Nach beispielsweise 2 oder 3 Monaten kann man auswerten, über welche der Kanäle die meisten Interaktionen/Traffic zustande gekommen ist. Anschließend hat man die Möglichkeit, die Tools entsprechend zu Gewichten (z.B. 2 Stunden/Woche Instagram, 30 Minuten Pinterest etc.).

Werbung über Netzwerke
An dieser Stelle möchte ich die Business Netzwerke Xing und LinkedIn nicht unerwähnt lassen. Auch wenn der ein oder andere diese Dienste vielleicht gar nicht auf dem Schirm hat, eine Mitgliedschaft zahlt sich oft aus. Dazu möchte ich erwähnen, dass ich von den jeweils kostenlosen Mitgliedschaften spreche. Durch diese hat man zum einen die Möglichkeit seine Kontakte auszubauen, zu pflegen und darüber hinaus auch mittels Status Updates auf eigene Neuigkeiten, Aktionen oder Blog Beiträge hinzuweisen.

Ich habe diese Netzwerke lange ignoriert und erst kürzlich wieder damit begonnen, diese regelmäßig zu nutzen. Meist veröffentliche ich 1-2 Mal pro Woche ein Status Update. Außerdem nehme ich mir die Zeit die Nachrichten anderer Nutzer zu kommentieren. Zeitlich investiere ich hierfür meist 30 Minuten pro Woche.

Womit wir dann auch schon beim nächsten Thema wären dem eigenen Blog. Denn in erster Linie veröffentliche ich in den Netzwerken Hinweise auf Artikel der Blogs.

Der eigene Blog – eine gute Investition

Promotion Ideen

Ein eigener Blog ist eine weitere, günstige Möglichkeit um den Onlineshop zu bewerben. Ein Blog bietet zahlreiche Mehrwerte für Onlinehändler. Zum einen kann man die eigenen Produkte und Dienstleistungen bewerben und zum anderen mit Kunden und Interessenten in Verbindung bleiben. Doch es ist noch so viel mehr möglich. Aus dem Blog kann auf den Onlineshop verlinkt werden. Über den Blog können Anleitungen und Tutorials veröffentlicht werden. Außerdem kann über Neuigkeiten aus der Branche informiert werden.

Wer entsprechende SEO Plugins verwendet, der kann seine Inhalte schon während der Erstellung optimieren und so langfristig von guten Positionen in den Suchmaschinen profitieren (z.B. Yoast SEO, Banana Content). Die Blog Beiträge können übrigens hervorragend über Google Business, Xing und LinkedIn beworben werden, kostenlos!

Wichtig: Zeit Budget und Recherche
Bevor man sich in die Arbeit stürzt und in die Tasten haut, sollte man sich jedoch vorbereiten. Ist sichergestellt, dass der Blog die rechtlichen Anforderungen erfüllt (Datenschutzerklärung, Impressum, Cookie Hinweis), kann man sich mit entsprechenden Themen befassen. Wer keine 2-3 Stunden pro Woche Zeit hat, der kann auch auf externe Texter oder Redakteure setzen. Über Universitäten, das Arbeitsamt oder Online Marktplätze lassen sich in der Regel unkompliziert Personen ausfindig machen.

Jetzt gilt es nur noch zu klären, über welche Inhalte im Blog berichtet werden sollte. Dies bezüglich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gerade wenn man jedoch einen Online Shop betreibt, lohnt es sich Themen zu wählen, welche für potentielle Kunden und die Zielgruppe relevant sind. Dies könnten zum Beispiel folgende sein:

  • Anleitungen
  • Problemlösungen, Support
  • Vergleiche, Testberichte
  • Informationen rund um Pflege/Wartung von Produkten

Hat man sich einen Überblick verschafft, lohnt sich auch eine Recherche in Google. Hierzu braucht man sich lediglich die Frage zu stellen: Welche Informationen suchen meine (potentiellen) Kunden? Ganz unten, am Ende der Seite mit den Suchergebnissen werden ähnliche Suchanfragen aufgeführt. Außerdem schlägt Google auch Suchanfragen vor, bereits während man tippt.

Für den Anfang könnte man auf diese Weise erste Themen finden und entsprechende Artikel zu diesen schreiben. Setzt man während der Erstellung nun auch noch auf Tools wie Yoast oder Banana Content, dann lassen sich ganz hervorragend gute Positionen erzielen. Banana Content ist ein kostenpflichtiges Plugin, meiner Meinung nach ist es allerdings jeden Cent wert. Soweit ich weiß gibt es aber auch kostenfreie Alternativen.

Werbeideen, die online umgesetzt werden können
Kommen wir nun zu Werbeideen, die online umgesetzt werden können. Hierzu möchte ich gleich am Anfang auf Partnerschaften und Netzwerke hinweisen. Meiner Erfahrung nach sind Partnerschaften und Netzwerke in unserem Fall die wirksamsten Mittel gewesen. Vernetzen Sie sich unbedingt mit anderen Onlinehändlern und Unternehmen. Bauen Sie frühzeitig Partnerschaften auf. Zum Beispiel mit Nutzergruppen, Vereinen, Bloggern oder auch Foren.

Eine solche Partnerschaft kann verschiedene Facetten haben. Als Partner können Sie unterstützen (in Form von Werbung, Material oder Informationen). Auch gegenseitige Gastbeiträge oder Fachartikel können zwischen Partnern getauscht werden. Ebenso sind Flyertausch oder Kooperationen denkbar. Besonders interessant: gemeinsame Messe-/Promotionstände.

Was auch denkbar ist: Räumen Sie Ihren Partnern Platz ein und empfehlen Sie diese auf einer eigenen Unterseite oder verlinken Sie diese anderswo. Am Ende muss es natürlich für beide Seiten „passen“. Eine pauschale Empfehlung gibt es daher leider nicht. Wichtig ist am Ende des Tages, dass man sich über die Jahre ein Netzwerk aus Partnern aufbaut und dieses aktiv pflegt.

Nicht vergessen: Die eigenen Kunden zu Wort kommen lassen

Promotion Ideen
In Zeiten von Bewertungsportalen verfügen die meisten Händler bereits über zahlreiche Rückmeldungen und Bewertungen Ihrer Kunden. In den meisten Fällen, sind diese allerdings nur auf externen Portalen zu finden. Warum nicht einen Schritt weiter gehen und Rezensionen von Kunden direkt auf der Webseite veröffentlichen.

Dies könnten zum Beispiel kurze Storys alá “weshalb ich gerne bei XYZ kaufe” oder “weshalb XYZ der Händler meines Vertrauens ist sein. Hierzu könnte man im Gegensatz zu traditionellen Bewertungen auf 3-5 zuvor definierte Fragen und ein Profilbild setzen. Achtung: Einwilligung vom Kunden einholen und gut ablegen. Lassen Sie doch einfach mal die Personen (ausführlicher) zu Wort kommen, die Ihnen ggf. seit Jahren die Treue halten. Revanchieren können Sie sich dann mit einem Gutschein oder einer anderen Aufmerksamkeit.

Werbeideen – ein paar Möglichkeiten und Denkanstöße

Verfassen Sie Artikel und veröffentlichen Sie diese (Artikelverzeichnisse, Blogs, Communities, Foren)
Erstellen Sie einen Blog
Schalten Sie Kleinanzeigen
Buchen Sie Newsletter-Werbung (thematisch relevant)
Werben Sie in Suchmaschinen (z.B. Google Adwords)
Fügen Sie Ihrer Signatur in Foren und Communities einen Link zur Website hinzu
Beantworten Sie Fragen in Foren oder Communities und geben Sie ggf. Ihre Website als Quelle an
Nutzen Sie bezahlte Berichte (von Bloggern) um auf Ihre Website/Shop hinzuweisen
Bieten Sie kostenlose Downloads, Ratgeber oder Leitfäden an
Starten Sie ein Gewinnspiel oder eine Verlosung (z.B. regelmäßig via Instagram)
Starten Sie ein Partnerprogramm, entweder mit eigener Software oder via eines Netzwerks
Veröffentlichen Sie Videos über Videonetzwerke (Erklärungen, Anleitungen, Präsentationen)
Bieten Sie Händlern Werbeplätze in Ihrem Shop an, werben Sie dafür beim jeweils anderen Händler
Tragen Sie Ihre Gutscheine oder Rabatt Codes bei Rabatt oder Gutschein Portalen ein

Mein Tipp zum Schluss: Nutzen Sie Ihr Wissen, Ihre Expertise. Legen Sie den Fokus auf wertvolle Blog Artikel und eventuell regelmäßige Gastbeiträge in anderen Blogs. Wenn die Blog Artikel gut geschrieben, gut optimiert und schön gestaltet werden, dann wird sich dies langfristig für Sie auszahlen. Versuchen Sie daher möglichst viele Fragen, passend zu beantworten. Auf diesem Weg machen Sie Ihren Blog zu einer wichtigen Informationsquelle. Diese wiederum können Sie nutzen, um auf eigene Produkte und Angebote hinzuweisen. Der Prozess ist Zeitaufwendig, aber er zahlt sich aus, versprochen.

Nachdem ich nun viel über Werbemöglichkeiten im Internet gesprochen habe, möchte ich jetzt nochmal auf solche hinweisen, die außerhalb des WWW’s möglich sind.

Werbemöglichkeiten außerhalb des Internets

Promotion Ideen
Auch wenn das Internet scheinbar jeden erreichen kann, so gibt es immer noch viele Menschen, die das Internet gerade erst entdecken oder nur wenig nutzen. Wenn ich von Werbemöglichkeiten außerhalb des WWW’s spreche, dann meine ich keine Werbung in Zeitungen oder Magazinen, sondern Wege und Möglichkeiten, die mitunter gar nichts kosten.

Fangen wir mit Ihnen selbst an. Stellen Sie zunächst einmal sicher, dass Sie jederzeit für sich selbst werben können. Möglich ist dies wie folgt:

  • Visitenkarten oder Mini Flyer
  • Pkw, Motorroller, Fahrrad etc. mit Werbung bekleben
  • außergewöhnliche Werbegeschenke zur Hand haben (Einkaufswagen-Chips etc.)
  • Mülltonne mit Werbung bekleben (Privat + Firma)
  • Kleidung mit Logo versehen (auch für Mitarbeiter oder die eigene Familie)
  • Banner aufhängen, Aufsteller nutzen
  • Absenderstempel mit Logo nutzen (Post)
  • Koffer, Taschen, Rucksäcke mit Werbung bekleben (auch für die Mitarbeiter)
  • Bürofenster mit Werbung (Logo) bekleben

Gerade in Hinblick auf Autowerbung lohnt es sich mit Familie und Mitarbeitern zu sprechen. Wenn die Folierung ansprechend aussieht, dann wird so manch einer kostenlos für Sie werben. In einem Fall bei mir, sind inzwischen 30+ Fahrzeuge mit Werbeaufklebern in ganz Deutschland unterwegs. All das, weil Produkt und Logo ansprechend sind und die Leute die Sache gerne unterstützen möchten. Gerade Fahrzeuge (Fahrräder, Motorroller) bieten sich für Werbung an. Selbst wenn diese abgestellt werden, wirkt die Werbung. Eine großflächige Folierung kostet zudem nicht die Welt (150-250 Euro pro Pkw).

Was darüber hinaus auch gut funktioniert ist Werbung in Form von Bannern. Hier ist zwar die Erstellung einmalig etwas teurer (je nach Größe und Material 100-250 Euro), allerdings lassen sich die Banner wiederholt einsetzen. Geworben werden kann an stark befahrenen Straßen, Gartenzäunen, Gebäuden, auf Anhängern die neben Straßen aufgestellt sind uvm. Entsprechende Flächen lassen sich über eBay und eBay Kleinanzeigen finden. In unserem Fall haben persönliche Kontakte oft geholfen, teilweise haben wir nicht mal etwas bezahlen müssen. Geworben haben wir bisher an:

  • Baugerüsten
  • diversen Zäunen
  • Gebäuden

In Vorpommern ist zudem oft zu beobachten, dass Landwirte Anhänger mit Bannern auf Feldern abstellen. Diese meist in Sichtweite der Straßen. Zum Schluss habe ich noch ein paar weitere Ideen für Sie. Diese führe ich der Einfachheit halber in Kurzform auf.

– Werden Sie Sponsor eines Vereins oder Clubs
– Stellen Sie Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistung als Preis für ein Gewinnspiel zur Verfügung
– Schicken Sie Ihren Kunden eine Valentinskarte alà: Wir lieben es Geschäfte mit Ihnen zu machen
– Geben Sie beim Trinkgeld-geben eine Visitenkarte oder einen mini-Flyer mit raus *
– Geben Sie Flyer / Visitenkarten an Familie, Freunde und Geschäftspartner, bitten Sie um Weitergabe *
– Bieten Sie Werbeflächen auf Ihren Rechnungen im Tausch für eigene Werbung an
– Halten Sie Vorträge über ein Thema in welchem Sie Spezialist sind
– Werden Sie Mitglied in einem Shopbetreiber Verein und starten Sie Kooperationen mit anderen Shopbetreibern
– Bieten Sie eine wöchentliche Frage-/Beratungsstunde an (geht on- und offline)
– lassen Sie Gutscheine/Flyer oder Rabattcoupons vom lokalen Pizza/Essensbringdienst mit verteilen

* Erläuterung zum Thema „Mini Flyer“. Kombinieren Sie die klassische Visitenkarte mit einem Flyer. Nutzen Sie hierzu entweder das klassische Visitenkarten Format oder das einer halben Visitenkarte. Anstelle sich auf Firmenname und Kontaktdetails zu beschränken, schauen Sie sich von den Autohändlern ab, wie man nützliche Informationen mit Werbung verbinden kann. Je nach Branche und Produkt muss man ggf. ein bisschen grübeln und schauen, welche Art von Informationen „passen“.

Beispiel:
Sie nutzen die Vorderseite der Visitenkarte für eigene Werbung. Hier werden Logo, Firmennamen und Kontaktdetails untergebracht. Die Rückseite hingegen wird für nützliche Informationen verwendet. Dies könnten:

  • Wichtige Hotlines sein
  • Life Hacks
  • Die wichtigsten Termine des Jahres
  • Erste Hilfe Informationen
  • Praktische Tipps für den Alltag
  • Entspannungstipps

Je nach Branche lohnt es sich etwas passendes zu recherchieren. Ein Beauty Shop könnte zum Beispiel die Top Beauty Hacks aufführen. Wobei ein Händler für Fahrzeugteile, wiederkehrende Checks aufführen könnte. Der Sinn dahinter ist simpel, sorgen Sie dafür, dass die Visitenkarte eine wertvolle Information enthält, welche dazu führt, dass der Empfänger diese möglichst lange bei sich trägt. In einem Fall haben wir entsprechende „Mini Flyer“ sogar in zahlreichen Cafés und Kneipen ausgelegt. Diese kamen so gut an, dass wir die Karten über viele Monate immer wieder nachgelegt haben.

Promotion und Marketing Ideen – werden Sie kreativ!
Am Ende zählt nicht zwangsläufig ein großes Marketing Budget, sondern kreative Ideen und Ansätze. Wenn Sie es noch nicht mit Guerilla Marketing probiert haben, dann könnte auch dies unter Umständen einen Versuch wert sein. Auch ein Event bietet zahlreiche Möglichkeiten zusätzliche Aufmerksamkeit zu generieren. Finden Sie ein Thema für ein Event und probieren Sie Ihr Glück. In Zeiten von Pandemie und Beschränkungen, könnte das Event womöglich online stattfinden oder dezentral sein.

Bei ESTUGO probieren wir seit Jahren kreative Ansätze aus. So haben wir neben Pkw Werbung, auf Empfehlungskarten und Einkaufswagen Chips gesetzt. Auch eine Kombination aus Flyer und Checkliste zum Thema Hosting haben wir bereits ausprobiert. Darüber hinaus wagen wir uns immer wieder auch in Bereiche, in denen man Werbung für Hosting bzw. Webhosting nicht unbedingt erwartet.

Besonders gute Erfahrungen haben wir übrigens mit Partnerschaften und Spenden/Förderungen gemacht. Wie sehen Ihre Erfahrungen mit Werbemaßnahmen aus? Was hat sich für Sie in der Vergangenheit besonders ausgezahlt?

Bildquellen

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1



Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de