Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Mietshop oder eigener Onlineshop

Wenn Sie einen Onlineshop für Ihr Geschäft planen, ist eine der ersten grundlegenden Fragen: Mietshop oder eigener Onlineshop? Jede Variante hat ihre Eigenheiten sowie ihre Vor- und Nachteile. Wir klären Sie auf!

Mietshop oder eigener Onlineshop

Bevor Sie den Onlineshop für Ihr Unternehmen einrichten, müssen Sie erst entscheiden, ob es ein eigener Shop oder ein Mietshop sein soll. Das Portfolio ist vielfältig. Bei Ihrer Wahl spielen die Anforderungen an Ihren Online Shop, Ihr Budget, Ihre Vorstellungen sowie Ihr eigenes Know-how in Sachen Technik (Backend, Frontend etc.) eine Rolle. Folgende Eigenheiten, Vor- und Nachteile der jeweiligen Kategorie sind bei Ihrer Entscheidung mit zu berücksichtigen.

Mietshop oder eigener Onlineshop: der Mietshop

Der gemietete Shop wird auf dem Webserver der Webhosters eingerichtet und betrieben. Die Software und Daten des Shops sind auf dessen Server gespeichert. Konfiguration, Gestaltung sowie Verwaltung des Shops erfolgen somit im Browser. Enthalten sind des Weiteren die regelmäßige Wartung, eine Shop Domain, Design Vorlagen und Updates des Shop Systems. Bei dem Anbieter Strato oder Amazon ist des Weiteren beispielsweise ein responsives Design enthalten. Somit können Kunden auch mobil bei Ihnen einkaufen. Wie der Name schon verrät, ist beim Mietshop eine Miete fällig. Die Höhe richtet sich nach dem Speicherplatz sowie den gebuchten Features.

Vorteile

Mietshops versprechen gerade Anfängern einen schnellen Einstieg in den eCommerce. Auch kleinere Händler verwenden sie gerne, um ihre Produkte zu verkaufen. Sie sind ohne Programmierkennisse oder lange Wartezeiten einsetzbar. Innerhalb von einem Tag wird mithilfe von Assistenten sowie Datenimport Funktionen ein „Shop von der Stange“ gebaut. Er ist im Anschluss gleich nutzbar. Support, um den gemieteten Shop zu betreiben und zu pflegen, bieten z.B. Hilfsprogramme. Auch weiteren Technik Support erhalten Kunden bei Anbietern wie Amazon. Um den laufenden Betrieb müssen Sie sich hier wenig kümmern. Aufgaben wie die Verwaltung des Webservers, Updates oder Anpassung von HTML-Codes übernimmt ja der Provider. Sie können sich somit auf andere Aufgaben konzentrieren, z.B. die Präsentation Ihrer Artikel.

Nachteile

Die Bezahlung der „Miete“ erfolgt in der Regel monatlich und muss somit in die Festkosten mit eingeplant werden. Weitere Euro fallen beispielsweise an, wenn Limitierungen oder der Speicherplatz überschritten werden. Auch Transaktionsgebühren bei Bestellungen können teuer werden. Was Features, Updates, Anzahl der Artikel und vieles mehr angeht, sind Sie abhängig von Ihrem Provider. Von dessen Seite ist ein Wechsel nicht vorgesehen und kann schwierig werden. Im Zweifel müssen Sie hier mit Einschränkungen leben, haben keine Entscheidungsbefugnis und keinen vollständigen Zugriff auf Ihre Shop Daten. Sie sind mit Ihrer Software und dem Hosting an Ihren Provider gebunden. Auch die SEO-Freundlichkeit, weitere Projekte (Blog, Website etc.), die Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem und anspruchsvollere Gestaltungsmöglichkeiten können bei Mietshops problematisch sein. Eine tiefer gehende, individuelle Optimierung ist hier oft schwierig.

 

Der eigene Shop

Bei dem Kauf von Shops erwerben die Betreiber die Lizenz, das jeweilige Shopsystem zu verwenden. Sie erhalten es mit einer Box inklusive CD oder als Software zum Download. Das Shopsystem wird entweder auf dem PC installiert oder beim Webhoster eingerichtet und betrieben. Des Weiteren gibt es noch Open Source Shops, deren Quellcode für jedermann frei zugänglich ist. Plugins sowie Erweiterungen der Funktionen sind hier jedoch auch zumeist mit Kosten verbunden.

Vorteile

Im Vergleich zum Mietshop gibt es beim gekauften Shop keine Beschränkungen, z.B. was den Speicherplatz und die Besucheranzahl angeht. Auch die monatlichen Kosten entfallen, wodurch Sie weniger abhängig vom Provider sind. Programmierkenntnisse sind hier oft von Vorteil aber auch nicht immer. Bei dem Anbieter ESTUGO können sogar Anfänger eigene Shops erstellen, erhalten ausreichend technischen Support und behalten dabei die volle Kontrolle sowie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

Nachteile

Ein Nachteil ist so gesehen der einmalig zu bezahlende Anschaffungspreis. Die Euro müssen im Vorfeld investiert werden, ohne sich über den Erfolg des Shops sicher sein zu können. Die Einrichtung eines eigenen Shops ist bei vielen Anbietern mit mehr Aufwand verknüpft. Dies bedeutet, dass gegebenenfalls die Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem, Partner– und Verkaufsförderungsprogramme sowie Zahlungssysteme selbst in die Wege geleitet werden müssen. Ihr technisches Know-how und eventuell eine höhere Leistung Ihres Servers sind hier erforderlich.

 

Fazit

Bei der Wahl zwischen Mietshop oder eigenem Shop spielen sowohl Ihre zur Verfügung stehende Zeit und Euro, technisches Know-how sowie der Entwicklungsstand von Ihrem Unternehmen eine Rolle. Für einen Einzelunternehmer, der vorerst nur nebenbei den Online Verkauf starten will, empfiehlt sich eine andere Variante als für ein mittelständisches Unternehmen mit Fachpersonal und Online Verkaufserfahrung. Es ist an Ihnen, die Vor- und Nachteile Ihren Möglichkeiten sowie den Anforderungen Ihres Geschäfts an den Online Shop abzuwägen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars


Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de