Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Maßnahmen und Tipps gegen Hitze im Büro

Letztes Jahr erlebte Deutschland eine ungewohnt lange Hitzewelle. Nicht nur für die Arbeiter unter freiem Himmel waren die hohen Temperaturen grenzwertig, sondern auch im Büro war Brutkastenluft angesagt. Umso höher die Temperaturen steigen, umso mehr sinkt die Konzentration. Ab 30 Grad ist man kaum noch zu einer umfangreichen anspruchsvollen Aufgabe fähig.

Hitze im Büro: Ab welcher Temperatur ist als Arbeitgeber was zu beachten?

Hitze im Büro

  • ab 26 Grad sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die Raumtemperatur zu senken (z.B. Jalousien schließen, Bekleidungsregelung lockern)
  • ab 30 Grad müssen Maßnahmen zur Vorbeugung getroffen werden (z.B. Arbeitszeiten vorverlegen, Arbeitstag verkürzen)
  • ab 35 Grad gilt das Büro laut Gesetzgeber als ungeeignet zum Arbeiten. Arbeitnehmer haben jedoch nur dann Anspruch auf Arbeitsverweigerung, wenn der AG keine Gegenmaßnahmen ergreift, um die Temperaturen zu senken. Es heißt auch nicht gleich zwangsläufig, dass es den ganzen Tag Hitzefrei gibt. Solange, wie im betroffenen Raum 35 Grad und mehr herrschen, solange gilt dieser als Sperrzone. Am Spätnachmittag kann es dann wieder heißen: zurück an den Schreibtisch.

Hitze im Büro: Schutzmaßnahmen gegen Hitze

    • Stoßlüften: morgens ist die Luft draußen noch frisch und kühler, also sollten zu dieser Tageszeit alle Fenster zum Lüften weit geöffnet werden. Diese Morgenluft macht munter und belebt.
    • Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung: durch Jalousien, Vorhänge, getönte Fensterscheiben, etc. Das Abdunkeln „sperrt“ die warmen Sonnenstrahlen aus und hilft gegen die dadurch entstehende Hitze.
    • (Tisch-) Ventilatoren: hier bitte unbedingt die Gebrauchsanweisung beachten! Bitte das Gerät nicht direkt auf das Gesicht richten, sondern auf den Oberkörper. So können beispielsweise Erkältungen vorgebeugt werden. Die wehende Luft hilft, sich mental und körperlich wohler zu fühlen.
    • Abkühlung schaffen: kleine Handtücher nass machen und sich in den Nacken legen (fördert die Durchblutung und kühlt die Haut), Hände und Unterarm zwischendurch mit eiskaltem Wasser waschen, gekühlte Getränke anbieten
      – viel Trinken und leichte Kost essen: wie beispielsweise Salate, Obst oder Gemüse. Diese belasten den Kreislauf nicht zusätzlich wie zum Beispiel hoher Kaffeekonsum.
    • Warmluftquellen abschalten: elektrische Geräte, die nicht benötigt werden, ausschalten, da diese permanente Wärme erzeugen.

     

    Bei ca. 23 Grad ist die ideale Raumtemperatur erreicht und der Arbeitnehmer arbeitet so am effizientesten. Bei steigenden Temperaturen sinkt die Konzentration rapide, bis es schlimmstenfalls zu gesundheitlichen Problemen wie Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerz oder Dehydrierung kommt.

    Für schwangere, ältere und kranke Arbeitnehmer gelten besondere Regelungen, die der Arbeitnehmer beachten muss. Tut er dies nicht, kann sogar von Gesundheitsgefährdung gesprochen werden. Weitere nützliche Tipps finden Sie unter folgendem Link.

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars


Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de