Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Homepage erstellen – Domain und Markenschutz

Auch die schönste Domain nützt nichts, wenn das Markenrecht dabei nicht eingehalten wurde. Hierfür sollten Sie sich vor der Eintragung bzw. Anmeldung der Marke informieren, um sich späteren Ärger und Kosten zu ersparen. Der Provider prüft die Rechtssicherheit der Marke im Vorfeld meistens nicht, während Sie ihre Homepage erstellen. Deswegen liefern wir Ihnen hier ein paar Tipps, um sich vor der Markenanmeldung bezüglich Ihrer Marke im Gesetzesdschungel zu orientieren. Verbindliche Antworten zum Thema Markenrecht kann Ihnen natürlich nur ein Rechtsexperte mit entsprechender Spezialisierung geben.

homepage erstellen markenschutz

Um sich nach der Eintragung bzw. Anmeldung einer Domain in Deutschland böse Überraschungen sowie Kosten zu ersparen, sollten Sie vor der Registrierung Ihrer Domain die Rechte der Marke beachten. Um sich hierbei einen ersten Überblick zu verschaffen, geben wir Ihnen Tipps!

Homepage erstellen – Domain und Markenschutz: Darauf sollten Sie für den Markenschutz achten!

  • Große Firmen wie Apple oder Microsoft haben ganze Abteilungen, welche sich um den Markenschutz kümmern. Diese sehen genau hin und das nicht nur auf Ihrer Startseite. Aus diesem Grund sollten Sie bekannte Marken Namen sowie Zeichen möglichst meiden. Auch spaßige Anspielungen und andere vermeintlich lustige Experimente bezüglich großer Marken Namen sollten Sie sich sparen. Leider versteht eine bekannte Marke hier oft keinen Spaß und ein solcher Rechtsstreit kann teuer enden. Halten Sie sich also bei der Markenanmeldung, auf Ihrer Startseite und darüber hinaus von Namen großer Marken (Produkte, Dienstleistungen, Zeichen, Namen von Unternehmen etc.) einfach fern.
  • Mit generischen Begriffen wie beispielsweise „Fußball“ sind Sie hingegen in Sachen Markenschutz in der Regel auf der sicheren Seite, wenn Sie ihre Marke anmelden. Diese darf keiner durch Markenanmeldung als Marke für sich allein beanspruchen. Im Zweifel, z. B. bei Begriffen wie „Post“, sollten Sie sich zum Schutz Ihrer Marke ebenfalls von einem Rechtsexperten beraten lassen. Die Lösung für Ihr Unternehmen kann die Anmeldung einer Kombination aus dem eigenen Namen sowie einem generischen Begriff als Ihre Marke sein.
  • Auch dürfen Sie nicht automatisch die Namen der Produkte vom Herstellern bzw. Unternehmen als Domain oder Marke anmelden, wenn Sie deren Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Auch diese könnten dadurch den Schutz ihrer Marke verletzt sehen und gegen Sie vorgehen. Es gibt jedoch auch eine Lösung: Wenn Sie die Verwendung des Namens der Produkte bzw. Dienstleistungen als Marke absprechen und dies schriftlich festhalten, stehen Sie rechtlich unter Schutz und profitieren vom Marken Namen. Auch gängige Abkürzungen des Namens dürfen Sie unter Umständen anmelden. Verbindliche Infos hierzu sollten Sie sich aber von einem Anwalt sowie beim Deutschen Patent und Markenamt holen.
  • Leider können auch gängige Geburtsnamen wie „Bauer“ oder „Müller“ bei der Markenanmeldung, als Startseite Domain & Co problematisch werden, selbst wenn Sie so heißen. Künstler oder Unternehmen haben sich durch ihr Wirken in der Vergangenheit unter Umständen bereits die Rechte an dem Namen als Marke gesichert.
  • Privilegien genießen in der Regel eingetragene Vereine, welche nicht extra beim DPMA (Patent und Markenamt in Deutschland) angemeldet werden müssen. Mit Einschränkungen kann dies auch für eine Firma gelten, muss aber auch vorher geprüft werden. Und: Trägt sich eine andere Firma hiernach mit demselben Namen, Zeichen oder Ähnlichem beim DPMA als Marke ein, kann es durch die Anmeldung doch noch zu rechtlichen Problemen kommen.
  • Auch kann ein nicht eingetragener Name von anderen kopiert oder anschließend von beim DPMA als Marke eingetragen werden. Wer der ursprüngliche Erfinder war, spielt bei der Eintragung in der Regel dann keine Rolle mehr. Um sicherzugehen, sollten Sie also beim DPMA Markenschutz beantragen.

Fazit: Homepage erstellen – Domain, Markenanmeldung und Markenschutz

Während Sie ihre Homepage erstellen, sollten Sie Markenrechte unbedingt beachten. Dies betrifft auch Ihre weitere Außendarstellung, wie Ihre Startseite etc. Durch eine rechtssichere Markenanmeldung und Beachten der Marken Rechte anderer können Sie sich erheblichen Ärger ersparen, der im schlimmsten Falle zum finanziellen Ruin führt. Informieren Sie sich deswegen gründlich zum Thema Markenanmeldung, nehmen Sie im Zweifel unbedingt rechtliche Beratung in Anspruch und lassen Sie Ihren Namen für die entsprechende anschließende Domain beim DPMA durch Markenanmeldung schützen.

*Dieser Blogbeitrag enthält unbezahlte Werbung durch Nennung.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1



Webhoster des Jahres


Erfahrungen über ESTUGO.net Webhosting Webhosting Vergleich von hosttest.de