Ohne Risiko hosten
1 Monat Vertraglaufzeit
03834 5139-52
Wir beraten Sie gerne.
support@estugo.de
Auch gerne per E-Mail.

Eigenen Onlineshop erstellen – wichtige Informationsquellen

Wer einen Onlineshop erstellen möchte, der muss sich nicht nur um Shop, Domain, Produkte, Kunden und Webhosting kümmern, sondern sollte darüber hinaus auch sicherstellen, die wichtigsten Informationsquellen zu kennen. Richtig gelesen, denn auch wenn Anbieter wie Jimdo, Strato, Shopify, 1und1 oder Gambio mit der Cloud vieles stark vereinfachen, so bleibt der Shopbetreiber am Ende haftbar.

Onlineshop erstellen – Informationsquellen

Eigenen Onlineshop erstellen
Aus diesem Grund sollten auch Shopbetreiber, die „lediglich“ einen Mietshop betreiben, sicherstellen die wichtigsten Informationsquellen zu kennen. In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder erleben müssen, dass Händler und Shopbetreiber häufig gar nicht so recht wissen, welche Neuerungen gerade in Kraft getreten sind. Ausreden helfen am Ende leider nicht weiter, daher empfiehlt es sich im Vorfeld Vorkehrungen zu treffen.

Mietshops sind keine Ausnahme – Gesetz bleibt Gesetz
Es ist verlockend keine Frage: ein dutzend Anbieter kämpft um die Gunst der Kunden. Es wird damit geworben, dass man ohne technisches Wissen bzw. mit geringen Grundkenntnissen problemlos und super schnell einen eigenen Onlineshop erstellen kann. Bereitstellung, Aktualisierung der Shopsoftware, Rechtstexte, Module und Updates etc. werden vom Anbieter übernommen. Der jeweilige Händler braucht lediglich ein Logo hochzuladen und kann dann quasi starten.

Anbieter wie Strato, Jimdo, 1und1, Gambio mit der Cloud oder auch Shopify machen es den Händlern sehr einfach. Die Idee an und für sich ergibt durchaus Sinn und nimmt unerfahrenen Personen einiges an Arbeit ab.

Doch mit der (schnellen) Erstellung eines Onlineshops ist es halt leider nicht getan. Auch wenn Rechtstexte (Widerruf, AGB, Datenschutz etc.) vorhanden sind, so müssen diese im Einzelfall ggf. angepasst werden. Es wird aber noch ein wenig komplizierter: Stichwort DSGVO und E-Mail Archivierung.

Onlineshop erstellen ist nur ein Teil der Arbeit
Nachdem der Onlineshop erstellt worden ist, die Rechtstexte, Produkte und sonstigen Anforderungen erfüllt und im besten Fall überprüft worden sind, geht die Arbeit für den Händler oder Shopbetreiber erst richtig los.

Was ist zum Beispiel mit den folgenden Dingen

  • DSGVO, Datenschutz
  • E-Mail Archivierung
  • notwendigen Versicherungen
  • Gesetzesänderungen, Vorschriften
  • Kundenrecht, Richtlichten

Früher hieß es des öfteren „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“. Daran hat sich bislang nichts verändert. Genau aus diesem Grund sollten Händler auch sicherstellen, den wichtigsten bzw. relevantesten Informationsquellen zu folgen.

Wer keine Lust hat, ständig X Webseiten aufzurufen, der kann auf so genannte „RSS Reader“ zurückgreifen. Mit diesen wirklich praktischen Programmen, lässt sich eine Website abonnieren. Gibt es einen neuen Artikel, so wird die im RSS Programm angezeigt. Man kann sich dies in etwa wie ein E-Mail Programm vorstellen. Doch anstelle von E-Mail Nachrichten, gehen halt Benachrichtigungen über neue Artikel der jeweiligen Website im Programm ein.

Eine überaus praktische Möglichkeit um der Informationsflut Herr zu werden. Eine Übersicht von verschiedenen RSS Reader Programmen für verschiedene Betriebssysteme gibt es auf der Seite rss-readers.org.

Informationsquellen für Händler und Shopbetreiber

Kommen wir zu den Informationsquellen für Online Händler und Shopbetreiber. Diese habe ich in zwei Kategorien unterteilt: Webshop Informationen und Newsletter. Das Anschauen der Links lohnt sich übrigens, denn es sind einige „Perlen“ dabei.

Diese Seiten sind eine tolle Möglichkeit um auf dem laufenden zu bleiben. Selbstverständlich muss man nicht jeder einzelnen Webseite folgen. Mit einem entsprechenden RSS Reader Programm stellt aber auch dies kein Problem dar. Meiner Meinung nach die einfachste Möglichkeit um auf dem laufenden zu bleiben. Natürlich kann man stattdessen auch auf Newsletter setzen. Damit erhält man allerdings nur noch selektierte Neuigkeiten und verpasst womöglich etwas wichtiges.

Zum Schluss wollte ich eigentlich noch passende Foren für Betreiber von Onlineshops und Online Händler verlinken. Gefunden habe ich allerdings keine Foren mehr, abgesehen natürlich vom „Ecommerce Urgestein“, dem Sellerforum (www.sellerforum.de).

Fazit: Onlineshop erstellen UND entsprechend informieren

Eigentlich sollte es ja selbstverständlich sein, sich selbst stets auf dem laufenden zu halten. Mit dem erstellen des Shops ist es halt einfach nicht getan. Wer im Internet Waren oder Dienstleistungen an Kunden verkaufen möchte, der ist definitiv besser beraten, sich fortwährend über bestimmte Themen zu informieren.

Dies mag umständlich, nervenraubend und nicht unbedingt unterhaltsam sein. Allerdings führt am Ende kein (sicherer) Weg daran vorbei. Egal ob nun ein Mietshop bei Jimdo, Strato oder 1und1 betrieben oder ein eigener Onlineshop, selbst gehostet wird: bleiben Sie am Ball!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Themen


Hosting Support

Direkte Ansprechpartner, Antwort am gleichen Tag- Garantie und Support übers Festnetz. Mehr über uns erfahren: das ist ESTUGO.


1monat_vertragslaufzeit1

webhostlist_5stars