OXID eSales PHP 5.5 OPcache – Internal Server Error 500


Wenn man einen Fehler 500 (Internal Server Error) sieht, denkt man sofort an die ".htaccess" Datei. In der Regel wird auch durch die ".htaccess" Datei dieser Fehler erzeugt.

Bei OXID eSales ist uns aufgefallen, dass nicht alle OXID Module mit PHP 5.5 und dem eigenen OPCache harmonieren. Es kann passieren, dass ebenfalls der Fehler 500 ausgegeben wird.

Die Firma Zend hat erst im Frühjahr die Zend Verschlüsselung für PHP 5.5 freigegeben. Viele Agenturen und Programmierer haben aufgrund der daraus resultierenden Abhängigkeit, den bisherigen Wechsel auf PHP 5.5 gescheut.

PHP 5.4 wird ab September 2015 nicht mehr mit Sicherheitsupdates versorgt, daher sollte eine Umstellung auf PHP 5.5 in Betracht gezogen werden!

Sollen Sie einen Fehler 500 in Kombination mit OXID und PHP 5.5 erhalten, kann der opCache Schuld daran sein. Prüfen Sie die error_log der Domain. Bei ESTUGO finden Sie die error_log der Domain auf dem FTP-Server unterhalb von "logs/IhreDomain/error_log". Sollten Sie Einträge wie diese finden:

[Tue Aug 11 11:52:08.637218 2015] [fcgid:warn] [pid 28058] (104)Connection reset by peer: [client 37.218.252.26:44689] mod_fcgid: error reading data from FastCGI server

[Tue Aug 11 11:52:08.637293 2015] [core:error] [pid 28058] [client 37.218.252.26:44689] End of script output before headers: index.php

kann es sein, dass der PHP Interpreter den Shop nicht laden kann.

Weitere Hinweise kann die Fehlerdatei des Webservers zeigen. In der Regel hat nur der Administrator Zugriff auf diese Datei. Bei einem CentOS Server befindet sich die error_log unter "/var/log/httpd/error_log". Sollten Sie Einträge wie diese finden:

[fcgid:error] [pid 28056] mod_fcgid: process /var/www/cgi-bin/cgi_wrapper/cgi_wrapper(28070) exit(communication error), get unexpected signal 11

deutet dies auf einen Speicherfehler hin. Es kann sein, dass der Webserver den Code nicht berechnen kann und abstürzt. Bei OXID eSales in Verbindung mit PHP 5.5, haben wir dies in Kombination mit dem PHP eigenen OPCache des öfteren gesehen.

Sollen Sie die php.ini selbst bearbeiten können, deaktivieren Sie den opCache wie folgt:

  • opcache.enable = 0
  • Vergessen Sie nicht den Webserver neu zu starten! Sollen Sie keinen Zugriff auf die php.ini der Domain haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Webhosting Anbieter!




    Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da und beantworten gerne alle Ihre Fragen!
    Tel.: 03834 5139 -52/53


    • Demo Hosting: 60 Tage Shopsoftware wählen, 60 Tage testen, anschliessend sofort durchstarten! Keine Kosten, kein Vertrag - garantiert! Demo Hosting
    • Die wichtigsten Fragen Antworten auf viele häufig gestellte Hosting Fragen erhalten Sie in unserem Supportbereich. Mehr erfahren
    • Onlineshop erstellen Eröffnen Sie einen Onlineshop! Tipps zum
      Aufbau Ihres Shop´s, finden Sie im
      Onlineshop Ratgeber.
      Zum Leitfaden